fbpx

Risiko-, Sicherungs- und Sicherheitsdienste konzepte bei der Lagerung

mezzanin raf sistemi

Risiko-, Sicherungs- und Sicherheitsdienste konzepte bei der Lagerung

Unfall im Transport- und Logistikmanagement. Schäden und Verluste können bei allen Vorgängen vom Hersteller bis zum Verbraucher, vom Absender bis zum Empfänger auftreten.

“Internationaler Transport ist Risikomanagement” wird in der Branche auch häufig in Lageranwendungen eingesetzt. Meist während des Be- und Entladens, zum Beispiel im Bahnbetrieb, von Waggon zu Waggon,  von einem LKW zu einem anderen Lastwagen oder Schiff und so weiter. es können risiken auftreten, wie z. B. fallen, zerquetschen, brechen oder explodieren. Es besteht ein Risiko nicht nur auf der Transportseite, sondern auch auf der Logistik.

Übergänge zwischen Lagerhäusern, Verteilzentren und Transportarten (Straße, Schiene usw.), dh Umladungs / Transfers sind Bereiche, in denen das Risiko steigt. Manager sollten die Prozesse gut bewerten und steuern können, die sie als Risiko ansehen. Nicht nur hinsichtlich der Kontrolle und Verwaltung der Kosten, sondern auch in Bezug auf Sicherheit, Umweltsicherheit,sondern dies ist auch eine Anforderung im Hinblick auf den rechtlichen Rahmen. In allen Unternehmen müssen die “Arbeitsschutzgesetze “ genauestens befolgt und eingehalten werden.

In unserem Land werden Studien zu diesem Thema unter der Leitung der Generaldirektion für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz des Ministeriums für Arbeit und soziale Sicherheit durchgeführt. An diesem Punkt ist das Arbeitsschutzmanagementsystem ist ein Standard (Occupational Health and Safety Management System-OHSAS 18001), der den Lagerbesitzern dabei hilft, ihre Arbeit professioneller auszuführen.

Grundbausteine des Systems ;

  • OHSAS 18001 : Serie zur Bewertung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz – Spezifikation des Systems für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
  • OHSAS 18002: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz -OHSAS 18001 Praxishandbuch.

Das Turkische Standards Institute definiert die grundlegenden Definitionen für TS 18001 wie folgt:

  • Unfall : unerwünschter Vorfall, der Tod, Krankheit, Verletzung, Schaden oder andere Verluste verursacht.
  • Schaden: Mögliche Ursache und Zustand, die zu Verletzungen, Krankheit, Sachschäden, Arbeitsplatz oder die potenzielle Lage und Situation, die dazu führen kann, dass sie zusammen auftreten können.
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (Health and Safety, OHS): Faktoren und Bedingungen, die das Wohlbefinden von Arbeitnehmern, Leiharbeitnehmern, Auftragnehmern, Besuchern und anderen Personen am Arbeitsplatz beeinflussen.
  • Managementsystem für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz; Arbeitsschutzrisiken im Zusammenhang mit den Aktivitäten der Organisation sind Teil des gesamten Managementsystems und erleichtern das Management. Es umfasst die Organisationsstruktur, Aktivitätspläne, Verantwortlichkeiten, Erfahrungen, Prozesse, Verfahren und Ressourcen der Organisation für die Entwicklung, Implementierung, Verbesserung, Durchführung, Überprüfung und Aufrechterhaltung der Arbeitsschutzpolitik.
  • Risikobewertung: Um die Größe des Risikos in allen Prozessen abzuschätzen und zu entscheiden, ob das Risiko toleriert wird.

Risikofaktoren bei der Lagerung

Bei allen durchgeführten Prozessen gibt es viele Risiken, wie beispielsweise das Leeren des in das Lager gelieferten Fahrzeugs, das Einlegen des Produkts in das Regal, die Vorbereitung der Bestellung und das Zurückladen in das Fahrzeug, den Versand und die Auslieferung des Kunden.

Lagerhäuser sind Orte, an denen Produktbewegungen erlebt werden. Die häufigsten Arten von Arbeitsunfällen bei der Lagerung sind Staplerunfälle, Packeten / Palettenstürze während der Hochregallagerung und das Sammeln von Produkten.

Sicherheit in der Lagerverwaltung kann definiert werden, in dem Maßnahmen zur Verhinderung von Unfällen oder Schäden ergriffen und Regeln dafür festgelegt werden. Externe Sicherheitsbedrohungen bei der Lagersicherheit; zB Diebstahl, Sabotage usw. die Handlungen können als Elemente betrachtet werden, die ein verbrechen darstellen.

Risikofaktoren bei der Lagerung; man kann es in vier haupttitel zusammenfassen klimatische, physikalische, chemische und biologische Risiken;

Klimarisiken; Die Risiken, die sich aus dem Lagerungsklima ergeben, sind: Luftfeuchtigkeit, Luftfeuchtigkeitsänderung, Temperatur, Temperaturschwankungen, Licht, Kohlendioxid, Sauerstoff.

  • Körperliche Risiken; Abhängig von der allgemeinen Lagerung können folgende Risiken im Lager auftreten: mechanischer Schock, Hitzeschock, Vibration (Frequenzbereich), Druck und Bruch, Abnutzung / Reibung.
  • Chemische Risiken; Während des Versands der Waren sowohl im Lager als auch während des Versands der Waren sind die Nichtkonformitäten, die Diffusion und die Verschiebung des chemischen Inhalts der Waren die Gefahren, die auftreten können.
  • Biologische Risiken; Mikroorganismen, Insekten, Nagetiere, Vögel, Katzen und andere Schadorganismen können als biologische Risiken betrachtet werden.

Nachdem wir die Risikofaktoren bei der Lagerung detalliert haben, können wir zur Brandverhütung wechseln und gegen Schadorganismen vorgehen. Das Thema Feuer ist eines der schlimmsten Ereignisse, dem fast jeder Laden begegnen kann. Jedes Lagerhaus muss auf Naturkatastrophe wie Feuer, Überschwemmungen, Erdrutsche, Erdbeben und Stürme vorbereitet sein.

Brandschutz

Es sollten Massnahmen gegen Feuer in Lagern getroffen werden, und die vorgegebenen Regeln sind strikt anzuwenden.
Brandschutzsysteme und -anwendungen sind die wichtigsten Themen für die Sicherheit der Produkte und Mitarbeiter im Lager. Bei der Brandbekämpfung werden Feuersensoren, Sprinkleranlagen, Hydranten und Feuerlöscher gemeinsam eingesetzt. Darüber hinaus sollten Notfälle mit der nächstgelegenen Feuerwehr und dem nächstgelegenen Krankenhaus kontaktiert und deren Kapazität überwacht werden. Es sollte ein Plan für die Verwendung dieser Ausrüstung erstellt und geeignete Ausrüstung für den Brandschutz und die Brandbekämpfung bereitgestellt werden.

Die möglichen Brände in den Lagern breiten sich rasch und unter dem Einfluss des gesamten Lagers und seiner Umgebung aus. Die Ausbreitungsrate des Feuers hängt direkt von der Art und Menge der Güter und der Höhe der Schutzsysteme ab. Die Ausbreitungsrate des Feuers hängt direkt von der Art und Menge der Güter und der Höhe der Schutzsysteme ab. Jedes Lagerpersonal sollte in der Brandbekämpfung geschult werden, und jedes Personal sollte während des Brandes dafür verantwortlich sein. Wenn daher die Verantwortlichkeiten des Personals im Zusammenhang mit dem Feuer festgelegt werden, werden mögliche Panik und Verwirrung während des Brandes verhindert.

Brände, die in Lagern auftreten können, werden nach ihren Eigenschaften in vier verschiedene Typen eingeteilt: A-, B-, C- und D-Typ.
Jede Art von Feuer kann für verschiedene Arten von Eingriffen verwendet werden, z. B. für Schaum, Trockenpulver, Kohlendioxid usw. Verwendung von Materialien. Wenn man vermutet, das ein Feuer durch der elektrischen Anlage aus kommt , muss dies zu Beginn des Feuers schnell überprüft werden.
Lagerbereiche sind Orte, an denen Materialbewegungen fortdauernd sind. Daher können bei der Handhabung und beim Versand Unfälle auftreten. In Fällen, in denen Unfälle mit Unwissenheit und Nachlässigkeit kombiniert werden, steigt das Risiko und es kann deswegen ein Feuer gesehen werden. Chemikalien können ins Lager  gelagert werden oder einige Chemikalien können für den Betrieb von Lagertechnik verwendet werden. Chemische Substanzen, die im Lagerbereich verwendet oder gelagert werden, können zusätzliche Risiken verursachen. Die in den Lagerbereichen auftretenden Risiken werden von vielen Faktoren beeinflusst. Um die Risiken zu identifizieren, sollte daher die Eintrittswahrscheinlichkeit bestimmt werden.

YUKARI