Definition von Lager

sırt sırta raf sistemi

Definition von Lager

Aufgrund des intensiven Wettbewerbs auf den internationalen Märkten werden Logistikfähigkeiten und Lageraktivitäten in der operativen Lieferkettenstrategie diskutiert. In diesem Zusammenhang werden die Rollen des Lagers und seiner Verteilzentren neu definiert. Im Rahmen der neuen Definition werden Kundenbedürfnisse zum richtigen Zeitpunkt, beschleunigte Betriebsabläufe und Speicheranforderungen gemeinsam bewertet.

Bis vor wenigen Jahren wurde das Lagerhaus als ein Raum wahrgenommen, in dem nur Kisten, Verpackungen und Produkte gestapelt wurden. Heute gilt es als neues Instrument, um einen Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen zu schaffen. Insbesondere das Verständnis von Supply Chain Management und die Bedeutung, die der Logistik parallel zu den bestehenden Systemen und dem Aufbau eines integrierten Systems beigemessen wird, sind unvermeidlich geworden. Die Lagerbereiche, eines der wichtigsten Elemente des Logistiksystems, haben sich vom engeren Blickwinkel der Vergangenheit entfernt und sind zu einer dynamischen und strategischen Geschäftseinheit geworden, die die Zukunft bestimmen wird.

Wo das Lager als separate Einheit aufzutreten beginnt; In Bezug auf Management, Buchhaltung, Finanzen, Produktion und Humanressourcen warten neue Probleme darauf, gelöst zu werden. Die Ermittlung der für die Einrichtung des Lagers erforderlichen Finanzmittel, die Auswahl der zu errichtenden Fläche, die Qualität und die Menge des einzusetzenden Personals, die Installation der Lagerverwaltungssysteme, die Auswahl der im Lager zu verwendenden Ausrüstung, die Gestaltung der Sicherheitssysteme und die effiziente Ausführung all dieser Faktoren sind die ersten, die in den Sinn kommen. Jedoch die Größe und der Umfang des Geschäfts und  viele andere Faktoren , , insbesondere den Tätigkeitsbereich in die Berechnungen mit einzuziehen , macht es schwierig optimale Lösungen für Lagerverwaltung und Anwendungen zu finden.

Lager werden von der Unternehmensführung im Hinblick auf ihre fortlaufenden Kosten aus traditioneller Sicht bewertet, und ihr wirtschaftlicher Wert wird oft ignoriert. Insbesondere viele mittlere und höhere Manager’s haben eine Vorstellung von Lager und Geschäftsprozessen, ohne das Lager zu betreten. Daher ist die Bekanntheit des Lagers in unseren Geschäften und im täglichen Leben leider sehr schwach und im Geschäftsleben: „Wo ist unser Lager?” Bis hin zu “Sie möchten nicht mehr in das Lagerhaus gehen, wenn Sie das Lagerhaus sehen.” werden ständig solche unterschiedliche Perspektiven gesprochen. Das Lager hängt jedoch in hohem Maße davon ab, was Sie dem Lager geben und was Sie erwarten, in welchem Umfang Sie sich für das Lager interessieren. Lager ist einer der wichtigsten Bestandteile von Geschäftsprozessen im Hinblick auf die Erstellung von Logistikdienstleistern, und der Lagerung sollte größte Aufmerksamkeit gewidmet werden. Für interne und externe Kunden, die Lagerservices erhalten, ist das Lager eine strategische Unterstützungseinheit, die ganztägig und kundenorientiert arbeiten muss.

 

Was ist ein Lagerhaus?

  • Das Lager ist ein Zentrum mit Mehrwert. Sie trägt wesentlich dazu bei, die Versandzeiten zu verkürzen und die Bestellzeiten der Kunden zu verkürzen.
  • Das Lager erfordert eine professionelle Perspektive und systematische Arbeit.
  • Lagertechnologien, Gerätepräferenzen und -nutzung erfordern Fachwissen.
  • Das Lager ist direkt proportional zu Ihrer Inventarverwaltung.
  • Das Lager ist eine Abteilung, die qualifizierte Arbeitskräfte erfordert, vom Lagerleiter bis zum Staplerfahrer, vom Versandleiter bis zum Computerbediener.
  • Das Lager ist auch ein Profit Center.

Was ist kein Lagerhaus?

  • Das Lager ist nicht die Art der Entscheidung, bei der der Standort des Betriebs mit den niedrigsten Kosten ausgewählt wird.
  • Das Lager ist keine Umgebung, in der die Produkte wahllos gebracht werden.
  • Das Lager ist keine eigenständige Kostenstelle.
  • Das Lager ist kein Ort für billige Arbeitskräfte und unqualifizierte Mitarbeiter.

Rohstoffphase über die Produktionsumgebung bis hin zu den Verbrauchszentren und der Distribution.Für Zulieferer, Hersteller, Händler und Einzelhändler sind Lagerhäuser von großer Bedeutung.Darüber hinaus besteht ein Bedarf an offenen oder geschlossenen Bereichen, in denen die Produkte in den Import-, Export- und Zollprozessen im internationalen Handel aufbewahrt, gelagert, geschützt und für den Transport vorbereitet werden.

Die Lagerung beginnt mit dem Produkt, wird mit dem Service fortgesetzt

Das Produkt ist solide, berührbar, greifbar, lagerfähig und kann gelagert und gehalten werden.

Das Produkt hat ein bestimmtes Volumen und Gewicht. Der Dienst ist jedoch abstrakt, wird nicht behandelt, gehalten, verwaltet und gelagert. Der Fokus des Services liegt auf der Ermittlung von Kundenwünschen und -bedürfnissen, deren Erfüllung und der Kundenzufriedenheit. Der Lagerkunde kann ein externer Kunde sein, der in der Vergangenheit nicht zusammen gearbeitet hat, aber kann auch eine interne Firma (Filiale, Vertriebskanalmitglied usw.) oder eine interne Abteilung (Produktion usw.) sein .

In verschiedenen Sektoren und rechtlichen Rahmenbedingungen können Produkt-, Waren-, Güter-, Fracht- und Gerätbeschreibungen angegeben werden, um das Produkt zu kennzeichnen. Im verarbeitenden Gewerbe wird das Produkt hauptsächlich in der gesprochenen Sprache verwendet, in der Zoll- und Straßentransportgesetzgebung findet man jedoch den Ausdruck der Waren. Um eine einheitliche Definition im Buch zu gewährleisten, wurde das Wort “Produkt” bevorzugt.

Produkt

Bei der Lagerung beginnt alles mit dem Kernprodukt. Merkmale des Produkts, die in das Lager aufgenommen werden sollen; wiederstandsfähig  oder nicht wiederstandsfähig, Haltbarkeit, Gewicht, Volumen usw. viele Qualität und Quantität bestimmen die Lagerbedingungen.
Das Produkt kann ein Gemüse, Obst, Textil, Automobil, Chemikalie oder ein anderes Material sein. Daher können die korrekten oder falschen Lagerungsbedingungen des Produkts im Lager die Haltbarkeit des Produkts verlängern oder verkürzen.
Dies erhöht oder verringert die kommerzielle Lebensdauer des Produkts in einer weiten Perspektive. Es ist daher zu beachten, dass die korrekte Aufbewahrung der Produkte in den Lagern eine Fachgebiet ist.
Informationen über das Produkt, das als Schwerpunkt der Lagerung betrachtet wird, können wie folgt aufgelistet werden.

Produktinformationen

  • Chemische Eigenschaften (z. B. entflammbar, brennbar, infektiös usw.)
  • Lagerbedingungen (Temperaturklasse, ° C zum Beispiel normal, gefroren usw.)
  • Haltbarkeit (Verfallsdatum)
  • Handelswert des Produkts
  • Abmessungen (Breite, Höhe, Höhe)
  • Gewicht
  • Menge
  • Produktnummer
  • Produktbeschreibung
  • Produktgruppe (Materialart)
  • Anzahl Produktteile pro Packung (karton)
  • Anzahl der Teile pro Palette
  • Der rechtliche Rahmen muss eingehalten werden

Alle Informationen, die sich auf das oben aufgeführte Produkt beziehen, sind für die Lagerverwaltung sehr wertvoll. Produktinformation ist der Ausgangspunkt für Planung, Prozessgestaltung und Betriebsführung in der Lagerverwaltung. Daher ist es wichtig, zuerst das Produkt und seine Eigenschaften bei der Lagerung zu lernen.

Andernfalls führt jede Operation, die ohne Erkennen des im Lager befindlichen Kernprodukts durchgeführt wird, zu Ineffizienz. Die Konzepte von Stückgut (=unit load) und Stückgut (=unitized load)  sind für die Entwicklung der Logistik von großer Bedeutung.

Dienstleistung

Lagerungsaktivitäten können wie folgend aufgelistet werden. LKW, Anhänger, Container etc. Planung der Ankunftszeit des Transportfahrzeugs, Ankunft und Entladung des Fahrzeugs, Einlieferung des Produkts in das Lager, Platzierung in das Regal und anschließende Vorbereitung gemäß den Kundenaufträgen, Verlassen des Lagers, Verladung des Produkts in das Fahrzeug, Lieferung und Auslieferung beim Kunden.

Lager Dienste

In der Vergangenheit wurden die Produkteintritts-, Lagerungs- und Produktaustrittsstufen als die Erbringung von Dienstleistungen nur mit einer Transportperspektive interpretiert.
In diesem Verständnis standen die Anwendungen im Lager nicht auf der Tagesordnung.
Heute wird der Schwerpunkt des Lagers in die Wertschöpfung umgewandelt, also in die Gesamtheit der mit dem Produkt geschaffenen Dienstleistungen
Logistikdienstleistungen mit Mehrwert, die im Wettbewerb zwischen Unternehmen eine wichtige Rolle spielen, sind Betriebsamkeite, die darauf abzielen, die Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden zu erkennen und diese zeitnah zu erfüllen.
Lager Dienste umfassen alle Anstrengungen, um sicherzustellen, dass das Produkt für einen bestimmten Zeitraum geschützt und  aufbewahrt wird, sowie für die vollständige Erfüllung der Kundenanforderungen. Diese Dienste; Es umfasst eine Vielzahl von Betriebsamkeite, wie z. B. Produkttrennung, Vorbereitung (Beschriftung, Barcode, RFID, Alarm, Handhabung, Verpackung, Palettierung usw )und Montage entsprechend der Bestellung.

Last auf Paletten

Beispielsweise kann die Verteilung von Büro- und Schreibwarenprodukten (Büroklammern, Radiergummis, Stifte usw.) aus dem Einzelhandel als Beispiel für die durch das Lager geschaffene Wertschöpfung angegeben werden. Das Management der Kette vom inländischen oder internationalen Hersteller / Verkäufer über das Lager bis hin zur Trennung der Produkte von der Palette bis zum Endverbraucher ist mit großem Aufwand verbunden.
In der Lagereingangsphase wird das Produkt von der Palette geprüft und in das Regal gestellt.
Dann das Handelssystem; Lieferliste und Lieferplan werden entsprechend dem Vertriebsweg und der Händlerstruktur erstellt.
In allen Schritten, von  grösseren Verpackungen( Palette) bis zur kleinsten Einheit (Box), werden Vielfalt, Menge und Preis gesteuert und alle Prozesse werden über Computerprogramme ausgeführt. Um die Bedürfnisse aller Verkaufspunkte zeitnah erfüllen zu können, werden Bestellungen im Lager vorbereitet.
Unterschiedliche Produktpositionen werden je nach Bestellung zusammen mit den Trennungen aus den Produktgruppen zusammengeführt, die Parteien werden fertiggestellt und anschließend versendet. Diese oben allgemein beschriebenen Vorgänge beziehen sich auf fortlaufende Sortier-, Bestellintegrations- und Lieferaktivitäten in Büro- und Schreibwarenmaterialgruppen, wobei Hunderte verschiedener Produkte berücksichtigt werden.

YUKARI